Neuigkeiten
09.03.2017, 16:09 Uhr | Werner Fademrecht - NWZ
Feuerwehr Kirchhatten
Für Neubau oder Erweiterung
 Die Hatter CDU-Gemeinderatsfraktion fordert den Neubau oder zumindest einen Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses in Kirchhatten.
Hatten -  Die Hatter CDU-Gemeinderatsfraktion fordert den Neubau oder zumindest einen Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses in Kirchhatten. Ein entsprechender Bedarf war vor wenigen Tagen öffentlich geworden. Nach einer Begehung des Kirchhatter Feuerwehrhauses mit Bürgermeister, Verwaltung und Gemeindebrandmeister lautete die einhellige Meinung, dass aufgrund der personell stark gewachsenen Wehr, einschließlich der Jugendwehr und neuer Fahrzeuge, die vorgegebenen Normen nicht mehr eingehalten werden, berichtete die NWZ.

„Der Bedarf ist vorhanden und muss den stetigen Anforderungen an eine funktionsfähige und vor allem einsatzfähige freiwillige Feuerwehr gerecht werden“, formuliert es Fraktionsvorsitzender Thomas Schulze. Die Gemeinde müsse die Feuerwehr unterstützen und für die ehrenamtlichen und freiwilligen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ein Gebäude und Fahrzeuge zur Verfügung stellen, die einen reibungslosen Einsatz im Ernstfall garantieren.

Insbesondere die Arbeit im Jugendbereich wird durch eine moderne und zeitgemäße Ausstattung und Gebäudetechnik ermöglicht, ist die CDU überzeugt. Ihre Ratsfraktion will daher noch in diesem Jahr die Planung dafür anschieben, darauf zielt ihr Antrag ab.

Bei der Planung des Kirchhatter Feuerwehrhauses könnten Synergieeffekte genutzt werden, argumentiert Schulze, und meint damit, dass auf die aktuellen Entwürfe zurückgegriffen werden könne. Die Gemeinde sammele schließlich bereits bei den Vorbereitungen für das neue Feuerwehrhaus in Sandkrug entsprechende Erfahrungen. „Das gilt insbesondere bei der Auswahl des Architekten und der Statik, die dann nur noch auf die Gegebenheiten beim Bau in Kirchhatten zugeschnitten werden müssten“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende.

Da eine Erweiterung des Feuerwehrbaus am jetzigen Standort aus Platzgründen schwierig werden dürfte, stellt sich automatisch auch die Frage nach einem geeigneten Ort. Zum jetzigen Zeitpunkt sei das allerdings noch verfrüht, meint die CDU.

Der Schwerpunkt in den nächsten Jahren müsse generell auf der Modernisierung und Steigerung der Einsatzfähigkeit der Feuerwehr in der Gemeinde liegen, so die CDU. Daher sei es hilfreich, dass nun ein Feuerwehrbedarfsplan parallel zur Planung eines neuen Feuerwehrhauses in Kirchhatten in den Ratsgremien vorgestellt und beraten wird. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchhatten zählt zurzeit 55 Kameraden im aktiven Dienst. 22 Feuerwehrmänner sind in der Altersabteilung. In der Jugendfeuerwehr kommen regelmäßig 37 Mädchen und Jungen zusammen.

Der Neubau des neuen Feuerwehrgebäudes am Mühlenweg in Streekermoor wird etwa 2,2 Millionen Euro kosten. Zuletzt hatte Sandhatten 2001 ein neues Feuerwehrhaus erhalten.